Die Johann Eichler AG hat in ihrer langjährigen Geschichte einerseits das alte Handwerk des Handdrückens gepflegt und andererseits seinen Maschinenpark stets auf dem neusten Stand gehalten. Dank intensiver Forschung und langjähriger Erfahrung hat sich die Unternehmung einen guten Namen für die Herstellung schwierigster Drückteile gemacht. Es werden Teile mit den grössten technischen Anforderungen an Durchmesser, Rundlaufgenauigkeit, Wanddicke und Oberfläche in Grossserie produziert. Daneben werden aber auch anspruchsvolle Einzelstücke hergestellt.

Die Johann Eichler AG hat sich spezialisiert auf:

  • Apparatebau: Teile nach Zeichnung gedrückt und gestanzt in zentrischer Form, bis 1'000mm Durchmesser

  • Technische und industrielle Artikel: Teile für Elektromechanik, Mechanik, Metallurgie, Uhrenindustrie usw.

  • Elektriker: Deckenlampen, Baldachine, Schalenschalter usw.

  • Spenglereien: Dachspitzen, Abschluss-Trichter sowie andere Spenglerartikel.

  • Prototypenbau, Einzel- und Serienfertigung

Drücketeile kommen im Alltag immer wieder vor, zum Beispiel im Haushalt (Kochtöpfe), im Musikinstrumentenbau (Blechblasinstrumente) sowie in der Industrie (Raketen- und Flugzeugteile, Apparate- und Behälterbau).

Die Kunden der Johann Eichler AG stammen aus den Bereichen Chemie, Uhrenindustrie, Cheminéebau, Bauwirtschaft und Möbelproduktion. Daneben werden auch regelmässig Künstler bedient.

Drueckverfahren b800